Messer schleifen. von Leonhard Ullrich

Stahlwetzstäbe

Stahlwetzstähle dienen dazu die Schärfe zu erhalten. Ein stumpfes Messer damit schärfen kann man nicht. Dafür schonen die Wetzstäbe aus Stahl die Schneide und helfen unnötigen Verschleiss zu verhindern bei guter Schärfe des Messers.

  • Wetzstähle mit Micro-Feinzug, sind noch einen Tick feiner als die Feinzugstähle. Damit tragen sie noch weniger Material ab, schonen aber auch die Klinge und glatten die Schneide schon ganz gut. Ich nehme am liebsten den Microfeinzug, um meine Messer scharf zu halten.

  • Polierte Wetzstählen tragen am Messer wirklich nichts mehr ab. Sie richten nur den Grat auf. Tendenziell liefern sie bei richtiger Anwendung die feinste Schneide. Mir persönlich gefallen die Micor-Feinzug Wetzstähle etwas besser.

  • Der einfache, grob geriefte Stahlwetzstahl, wie er häufig bei Messerblöcken mit dabei ist, ist nicht wirklich mein Fall. Er trägt meiner Meinung nach zu unkontrolliert Material ab.