Messer schleifen. von Leonhard Ullrich

Taia Hocho

Taia Hocho BgB

Das rostträge Taia Hocho ist als Dreilangenstahl verarbeitet. Zwei weichere rostträge Stahllagen (gemessen 22 HRC) flankieren den harten VG5 als Schneidkern. Der Importeur gibt die Härte der Schneidlage mit 60 HRC an.

Klingengeometrie

Das Messer ist wunderbar dünn ausgeschliffen (1,6 mm am Klingenrücken bei 47 mm maximale Klingenhöhe), fast auf null.

Schärfe ab Werk

  • Das Taia Hocho ist sehr gut abgezogen, so dass es bereits ab Werk die Unterarmhaare extrem gut rasiert.
  • Auch duch faseriges Schnittgut gleitet das Messer wie durch Butter und beisst agressiv zu.

Griffgefühl

  • Der Griff liegt wie ein typisch europäisches Messer in der Hand. Nichts außergewöhnliches, aber es liegt gut in der Hand.

Verarbeitung

Griff

  • Der Griff entspricht einem europäischen Messergriff aus und ist ohne Spalte gut verarbeitet.

Klinge

  • Wenn man es mag, macht die Hammerstruktur auf dem Klingespiegel ganz schön was her. Mir persönlich gefällt sie recht gut. Vielleicht reduziert sie auch das Ankleben von Gurkenscheiben, muss ich mal ausprobieren.
  • Taia Hocho BgB
  • Taia Hocho BgB2
  • Taia Hocho 16zu9
  • Taia Hocho 1zu1
  • Taia Hocho Verpackung

Steckbrief

  • NameTaia Hocho

    Gesamturteil8,5

    ArtSantoku

    Preis65

    Bei Dictum anschauen*.

StahlsorteSchnitt-freudigkeitSchnitt-haltigkeitmein Urteil
VG5988,5